Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe langjährige Freunde und Korrespondenten,

im Jahr 2017 standen neben vielen anderen zwei Ereignisse im Mittelpunkt des Geschehens. Zum einen, dass der Schutz und die Pflege der Polis der Deutschen fast vollständig überlagert und verstellt wurde von einer Klimafürsorge und der sogenannten Flüchtlingspolitik. Zum anderen ein weiterer Sieg von Ideen Adolf Hitlers, mit deren Hilfe Deutschland zum zweiten Mal innerhalb von noch nicht einmal 80 Jahren einer gottlosen Weltanschauung unterworfen wurde.

Die neomarxistische Revolution der APO wurde von überwiegend jungen Leuten betrieben, die, weil sie links waren, von der bürgerlichen Gesellschaft abgelehnt und geschnitten wurden. Das Entsetzen über die Massenmorde eines Lenin und Stalin waren im Gegensatz zu heute noch unvergessen. Mit dem bisher letzten Versuch des Typus einer Revolution wie der Französischen traten die APO-Anhänger die Tür zur bürgerlichen Gesellschaft ein und deckten schleunigst ihren Nachholbedarf am Sammeln von Kapital und Statussymbolen damit den Sozialphilosophen Rohrmoser bestätigend, der stets darauf hinwies, dass Sozialisten eigentlich verhinderte Kapitalisten seien. Da man üblicherweise die Kuh nicht schlachtet von deren Milch man lebt, war die APO-Revolution durch ihren Erfolg auch beendet.

Von Sokrates und der griechischen Polis her wissen wir, dass Verantwortliche für das Gemeinwesen eine arete dafür haben sollten. Das meinte nichts anderes, als dass sie tauglich und tüchtig dafür sein sollten, das Gemeinwesen zu beschützen und zu pflegen. Mit einem weiteren revolutionären Aufbruch in Deutschland präsentierte der Neomarxismus der Frankfurter Schule immer wieder einmal einen neuen, von den APO-Überzeugungstätern abweichenden Typus von politischem Personal. Diese zum Teil in vielen Ausbildungsversuchen Gescheiterten glaubten gerne, dass die „kapitalistische“ bürgerliche Gesellschaft das eigentliche Problem und zu zerstören sei. Als erstes fiel die christliche Familie, der Kern der bürgerlichen Gesellschaft, durch die Zerstörung der Sittlichkeit und Gleichstellung mit allen anderen Partnerschaften diesen neuen publizistisch geförderten willigen Helfern zum Opfer. Des Weiteren folgten Zug um Zug Kampagnen und Gesetze, durch die die Ordnung der verhassten bürgerlichen Gesellschaft von den Kulturrevolutionären mit ihrer von der ideologisch im Gleichschritt gehenden Presse unterstützten Kampfsemantik aufgelöst wurde.

Die quasi „unfehlbare“, da konkurrenzlos veröffentlichte Meinung übernahm die Artikulation des Erlaubten in der BRD. So kann man ruhig schlafen, auch wenn Hunderttausende schutzloser Ungeborener getötet werden, gerät aber in hysterische seelische Krisen, wenn einigen Affen das Einatmen von Dieselabgasen zugemutet wird, um die Stichhaltigkeit der Grenzwerte der Feinstaubbelastung durch Dieselmotoren mit wissenschaftlichen Fakten und Tatsachen zu überprüfen. Die Zweifel an Grenzwerten in Medizin, Nahrungsmitteln und Emissionsmessungen verstärken sich, da diese Grenzwerte oft nicht Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen wiedergeben, sondern aus Profitgründen oder auch zur Rechtfertigung des politischen Umweltmoralismus gesetzt wurden. Auch die Kulturrevolutionäre, die auf Knopfdruck ihren Anti-Antisemitismus bekunden, können sehr gut damit leben, dass sie den Durchbruch in 2017 einer Anleihe beim Nationalsozialismus und dessen neuen Typus von Revolution verdanken.

Während die Französische Revolution eine Revolution von unten war, von der sogenannten Studentenrevolution in Deutschland zuletzt angewendet, war die Revolution des Adolf Hitler eine Revolution von oben, die die Strukturen Preußens eroberte und bestehen ließ, aber den Geist Preußens wegkulturrevolutionierte und dann den wehrlosen Buchstaben von Verfassung und Gesetzen in den Dienst des Nationalsozialismus verknechtete. Vergleichbares, aber mit einer neuen Ersatzreligion, leistet dieses Revolutionsmodell in der EU, Teilen der UNO und besonders der UNESCO. Mit diesem erneuten Sieg von Ideen des Nationalsozialismus wird auch der Fluch Hitlers, den er kurz vor seinem Selbstmord über die Deutschen und für ihre vollständige Zerstörung aussprach, wieder akut. Eine Form dieser Zerstörung könnte so aussehen, dass der politisch instrumentalisierte Umweltmoralismus mit seiner Macht über die Grenzwerte, den Rückbau von Industrie und Technik so weit treibt, dass wir letztlich gesund verhungern weil dieser Vorgehensweise nicht einmal die Produktionsstätten standhalten können, die der Morgenthau-Plan für das Nachkriegsdeutschland vorsah. In diesem Sinne äußerte sich schon der Philosoph Herder, dass ganze Völker die Deutschen am liebsten alle umbringen und verscharren würden. Aber wenn sie den letzten verscharrt hätten und sie erkennen was sie getan haben, würden sie sie mit bloßen Händen wieder ausgraben, aber dann wäre es zu spät.

Erst dann, wenn die Wahrheit, die wir Deutsche einmal vor allem anderen gesucht haben, sich auf Dauer von intellektuellen Konstruktionen und Deduktionen ersatzreligiöser Art verschütten ließe, wäre die Existenzfrage der Deutschen gestellt. Das lässt sich aber noch nicht einmal betrachten, ohne einen Zusammenhang mit der Entwicklung in Europa mit einzubeziehen. Seit Europa nicht mehr die geistige Kraft und politische Stärke hat einen Großteil der Welt zu orientieren herrscht Stillstand. Die Völker kommen aber doch nach Europa, nur gehen sie nicht mehr zu einer Quelle von Kultur, Wissenschaft und Theologie, sondern sie verlassen, wie die Migrationsmotivation ausweist, vorwiegend aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimat. D.h. sie gehen nach Europa sozusagen zu einer „überdimensionierten Tafel“. Nachdem jeder Versuch der Überlastung der Sozialsysteme entgegenzuwirken unter den Bann des politischen Moralismus gestellt wurde ist die weitere Entwicklung absehbar. Der Philosoph Arnold Gehlen erwartete nach dem Scheitern des Sozialismus die Rache der farbigen Völker an dem „weißen“ Europa für Jahrhunderte der Beherrschung. Aber niemand hätte damit rechnen können, dass dieser Rache eine aus den Zerfallsprodukten des Sozialismus angeleitete weltanschauliche Bewegung zuvor kommt, in dem sie die geistig-kulturellen Grundlagen auf denen Europa errichtet wurde zerstört. Dann macht auch die Zerstörung Deutschlands als Initialzündung für diesen Selbstzerstörungsprozess Europas Sinn.

Der alles beherrschende säkulare Moralismus verödet die politische Debatte in bloße Bekenntnisse zu Wunschvorstellungen die bisher außer der prätentiösen Selbsteinschätzung der Bekennenden nichts Wesentliches an diesem Prozess beeinflussen konnten. Es fehlt eine Besinnung, die nüchtern bilanziert was in dem Streben nach Fortschritt und Weltverbesserung zu unserem Schaden verlassen wurde. Ohne eine Erneuerung an Haupt und Gliedern in Deutschland wie in Europa wird wohl noch nicht einmal eine realistische Diagnose zu Stande kommen. Unsere Ahnen begannen den Bau der europäischen Völker und Europas gestützt auf eine Einsicht, dass Gottesfurcht aller Weisheit Anfang sei. Was diesen Gründungsimpuls zu einem strategischen Punkt sowohl für die Zerstörung als auch für die Rettung Deutschlands und Europas macht.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein gutes und gesundes Jahr 2018.

Die Redaktion

NEUE KURZKOMMENTARE
Kulturrevolution im Zenit
----------
Idee und Ideologie - Wer interpretiert die Wirklichkeit
----------
NEUERSCHEINUNGEN
Wiederaufstieg der Religion
Vom Niedergang der Aufklärung

© by GfK e.V. - Bietigheim

Weitere Informationen finden Sie über den Index auf der linken Seite.

Stand: 11. März 2018