Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Liebe Leser, Freunde und Förderer der Gesellschaft für Kulturwissenschaft,
Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie es seit fast 40 Jahren unseres Bestehens gewohnt sind melden wir uns nicht periodisch sondern dann zu Wort, wenn wir zu der Überzeugung gekommen sind, dass die Lage eine Äußerung von uns erfordert.
Nachdem nun unsere gewählte und vor allem unsere nicht gewählte Obrigkeit Nationalkulturen als Unwerte und die wahren Werte im Supra- bzw. Transnationalen verortet hat ist die offensichtlichste Konsequenz „Grenzen auf für Alle“ mit allem was wirtschaftlich und politisch mit dieser unkontrollierten Zuwanderung zusammenhängt. Den ganzen europäischen Reichtum an Nationalkulturen zu Unwerten zu erklären, bedeutet nicht mehr und nicht weniger als die Abschaffung der Völker kraft Ideologie. Die Konsequenzen sind weder bedacht noch absehbar. Wenn eine Obrigkeit ideologisch agitiert, nur weil es niemand verhindern kann, gibt es auch keinen Staat mehr als sittliche Gestalt der Allgemeinheit. Was ist dagegen die Sprengung der Ausgrabungsstätten durch den IS?
Nachdem nun die Journalisten, besonders in den politisch verorteten Presseorganen die erlaubten Themen und Stellungnahmen zu den bekannten Mustern kombinieren und die Einhaltung der Denkverbote überwachen, ist es an der Zeit die Zeichen der Zeit zu deuten, soweit uns das möglich ist.

Wenn die Menschheit nur konservativ gewesen wäre, wäre sie nie von den Bäumen heruntergekommen.
Wenn wir nur auf den Fortschritt setzen, werden wir morgen wieder auf den Bäumen sitzen.

Zitat von Günter Rohrmoser

*Beim Druck unseres Kurzkommentarbriefes „Moral als Reformblockade – Exportiert die EU die Dauerkrise“ ist eine Panne aufgetreten. Statt der Druckvorlage wurde eine Arbeitsversion gedruckt und versandt. Wir bitten die fehlerhafte Ausgabe zu entschuldigen und weisen auf die hier eingestellte Endfassung im Verzeichnis Kurzkommentare hin.

Mit freundlichen Grüßen
Die Redaktion

NEUE KURZKOMMENTARE
Urteilskraft statt Moral – Dilemmata
Moral als Reformblockade – Exportiert die EU die Dauerkrise
----------
NEUERSCHEINUNGEN
Gibt es noch Alternativen
zur Vernunft
Platon hochaktuell I
Werte statt Gerechtigkeit
Platon hochaktuell II
Wohin uns das nicht wissen des Nichtwissens bringt
Geschichte vs. Träume
Ist der Atheismus das wahre Übel
Konservatives Denken im
Kontext der Moderne

© by GfK e.V. - Bietigheim

Weitere Informationen finden Sie über den Index auf der linken Seite.

Stand: 29. Jun. 2015